Pelikan

Gründung
Markenzeichen Pelikan
Frühe Produkte
Heute
Unsere Auswahl von Pelikan

Gründung

Die Pelikan Holding AG wurde 1838 in Hannover als Hersteller von Schreibtinte und Künstlerfarben gegründet. Seither produziert sie Geräte und Materialien aus fast der gesamten Bandbreite des Bürobedarfs.

Die Pelikan AG geht zurück auf eine um 1832 von dem Chemiker Carl Hornemann (1811–1896) in Groß Munzel bei Hannover gegründete Farben- und Tintenfabrik. Als offizielles Gründungsdatum wird der 28. April 1838 genannt, der Tag an dem die Geschäftstätigkeit aufgenommen wurde. Hornemann war der Sohn eines Zeichenladeninhabers und Zeichenlehrers am Hofe König Georgs V. in Hannover. Die Produktionsverhältnisse waren anfangs bescheiden. In einem angemieteten Wohnhaus am Engelbosteler Damm (im heutigen Stadtteil Nordstadt) wurden die Waren ab 1842 im Erdgeschoss verpackt. In Nebengebäuden wurde ein Laboratorium betrieben und die Tinte gekocht.

Markenzeichen Pelikan

Nach Hornemanns Ausscheiden 1871 übernahm der bisherige Werksleiter, der Chemiker Günther Wagner (1842–1930), das Unternehmen und setzte 1878 den Pelikan, das Wappentier seiner Familie, als Markenzeichen des Unternehmens ein. Der Pelikan, ein uraltes Symbol für Hilfsbereitschaft und Familiensinn, sollte diesen Eindruck bei den Kunden vermitteln.

Frühe Produkte

Die Angebotspalette des Unternehmens umfasste in den Anfangsjahren Studienfarben, Kinderfarben und Künstler-Wasserfarben. Ein weiteres Produkt war flüssige Tusche, die es vorher nur als feste Stangentusche gegeben hatte. 1898 wurde die Eisengallustinte „4001“ auf den Markt gebracht. Sie wurde als Dokumententinte in den nächsten Jahren zur meistverkauften Tinte der Welt, da sie nicht verblasste. Wegen ihrer Dokumentenechtheit wurde sie auch von staatlichen Behörden bevorzugt. Ab 1895 wurde das Sortiment zunehmend erweitert und umfasste neben der bis dahin produzierten Tinte auch weiteren Bürobedarf.

1929 wurde mit dem Modell 100 der erste Pelikan-Füllfederhalter als Kolbenfüller präsentiert. Der Kolbenmechanismus sorgte neben dem größeren Tintenvorrat für gleichmäßigen Tintenfluss und Kleckssicherheit. Die Besonderheit war, dass die Tinte mit einem Differential-Schraubgetriebe aufgezogen wurde.

Um 1968 wurde das Markenzeichen auch offiziell zum Firmennamen gemacht und von Günther Wagner in Pelikan umfirmiert.

Heute

Heute ist Pelikan einer der größten Papier-, Büro- und Schreibwarenproduzenten der Welt.

Unsere Auswahl von Pelikan

Souverän
Classic
Limited und Special Editionen
Pelikano Up
Stola
Twist
Tinten im Glas
Tintenpatronen

Quelle: Wikipedia

Nach oben